Drucken

Mit „Achtung!Fertig!Los!“ (AFL) realisieren wir ein individuelles ambulantes Hilfs- und Unterstützungsangebot speziell für Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren in besonderen (psycho)sozialen Problemlagen.

Das Leistungsangebot versteht sich als eine speziell an der Lebenswelt von Jugendlichen und  jungen Erwachsenen orientierte individuelle ambulante Hilfe zur sozialen Integration und zur Verselbständigung auch außerhalb des familialen Systems.

Grundsätzliches Ziel der Leistungen ist die Teilhabe des jungen Menschen an allen für sie/ihn bedeutenden Lebensbereichen (Selbstversorgung/Wohnen, Tagesstruktur, Arbeit, Freizeit, soziale Beziehungen, Gesundheit und Finanzen) und die Befähigung zu eigenverantwortungsvollem Handeln in geeignetem Lebensumfeld, ggf. in einer eigenen Wohnung.

Der junge Mensch erhält sozialpädagogische und lebenspraktische Hilfen und wird in allen Fragen seiner persönlichen Entwicklung, sowie beim Aufbau eines eigenen Lebensfeldes beraten, trainiert, begleitet und unterstützt. Die Hilfen sind ausgerichtet an der jeweiligen Lebenssituation und den individuellen persönlichen Möglichkeiten und Ressourcen, sowie bestehender Teilhabebarrieren des jungen Menschen.

Gemeinsam werden Perspektiven und ein individuelles Betreuungssetting entwickelt, die zur eigenverantwortlichen Lebensführung der Jugendlichen/jungen Erwachsenen führen.

Bestehende soziale Bezüge sowie  sozialräumliche Begebenheiten werden positiv genutzt, vorhandene Angebotsstrukturen, (Beratungsstellen, psycho-soziale Dienste, Fachärzte*innen, Therapeuten*innen, Schulen, etc.), werden einbezogen.

AFL stellt bei Bedarf ein aufsuchendes Setting zur Verfügung und findet somit unter anderem im unmittelbaren Lebensumfeld der hilfesuchenden Personen statt.

Sowohl in akuten Krisensituationen als auch bei der Entwicklung tragfähiger und nachhaltiger Problemlösungen werden die Unterstützungspotenziale des Lebensumfeldes einbezogen und die vorhandenen Ressourcen genutzt.

AFL bietet Unterstützung und Förderung sowohl in Form flexibler ambulanter Einzelfall-hilfe als auch in Form der ambulanten sozialen Gruppenarbeit an.

Voraussetzung für die Aufnahme einer Unterstützung in Form der ambulanten Hilfen ist die Veränderungsbereitschaft des hilfesuchenden Jugendlichen/jungen Erwachsenen, sowie dessen aktive Mitarbeit im Rahmen ihrer/seiner Möglichkeiten.

Die Absprachen über die zu erbringenden Leistungen erfolgen im Hilfeplanverfahren nach § 36 SGB VIII.