Der FSN stellt sich vor.

(Diese Seite ist in Vorbereitung, bis zur Fertigstellung lesen Sie gerne das Interview mit Herrn Schölzel, Mitglied des Vorstands des Vereins, in der Sonderausgabe der Labyrinth Sommer 2018)

Haus Nordstraße 31

Im Nachbarhaus des Sozialpsychiatrischen Zentrums (Hausnummer 31) wohnen viele Klienten*innen, die durch das Betreute Wohnen der SGN unterstützt werden. Das Haus verfügt über 5 Einzelapartments, eine Dreier- und eine Fünfer-WG. Zusätzlich gibt es ein Gästezimmer. Hier können Besucher*innen der Bewohner*innen des Hauses sowie Menschen, die sich in einer besonderen Lebenslage befinden und evtl. ihre gewohnte Umgebung für eine gewisse Zeit verlassen müssen, eine Zeit lang, übernachten. Die Bewohner*innen schließen normale Mietverträge mit dem Vermieter (das ist nicht die SGN) des Hauses ab. Durch die Nähe zur SGN stehen schnell Ansprechpartner*innen zur Verfügung. Die kurzen Wege zu unseren tagesstrukturierenden Angeboten und zum Kontaktkreis tragen dazu bei, dass man schneller mal vor die Tür geht. Viele gemeinsame Veranstaltungen (Gruppenangebote) im Haus werden von den Bewohner*innen selber initiert und bei Bedarf im Rahmen des Betreuten Wohnens unterstützt. Welche das sind, ist immer davon abhängig, welche Ziele in Ihrem Hilfeplan stehen oder was sich die Bewohner*innen spontan wünschen.

Zur Zeit finden folgende Angebote statt:

  • einmal pro Woche ein Frühstück mit allen Bewohner*innen des Hauses,
  • einmal im Monat eine Hausversammlung, in der über das gemeinsame Leben im Haus gesprochen wird,
  • 14tägig Plenen in den WG ́s,
  • Sprechstunden bei den bezugsbetreuenden Mitarbeiterinnen,
  • auf Wunsch: begleitete Freizeitangebote.

Mit diesen Angeboten möchten wir mit Ihnen erreichen, dass Sie sich in der eigenen Wohnung wohl und sicher fühlen und nach Bedarf professionelle Unterstützung bei der Alltagsbewältigung erhalten. Darüber hinaus sorgt das Wohnen im Haus dafür, dass vielfältige Kontakt- und gegenseitige Unterstützungs-Möglichkeiten entstehen. Insbesondere wenn Sie zu Ängsten, Rückzugstendenzen und Antriebsschwierigkeiten neigen, erhalten Sie durch das Zusammenleben mit anderen und die professionelle Unterstützung durch Ihre BeWo-Betreuer*innen viele Möglichkeiten diese zu überwinden. In einem persönlichen Gespräch beantworten wir gerne Ihre Fragen und erzählen Ihnen mehr zum Wohnen im Haus 31! Wir freuen uns, wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren!

 

Frauengruppe
- jeden Mittwoch von 15.30 bis 17.30 Uhr in den Räumen der SGN
Gemeinsame Unternehmungen für Frauen


Alle Damen sind jederzeit herzlich zur Frauengruppe eingeladen.

Wülfrath: „Café Impuls“. Jeden Freitag von 17 -19 Uhr. Schulstraße 13 im Gebäude der AWO. Herzlich eingeladen sind Menschen mit psychischen Erkrankungen, Freunde und Angehörige. Ein offener Treff zum Klönen, Gedankenaustausch, Spielen, Basteln oder Spazierengehen.

Heiligenhaus: Merlinclub. Jeden Dienstagabend ab 17:00. Klönen, Lachen, Futtern und gemeinsam Spaß haben! Zielgruppe: Menschen mit psychischen Erkrankungen. Neugierig? Kontakt über die SGN Tagesstätte.